Skip to main content

Tipps und Zubehör zur Gartenpflege ✓ ✓ ✓

Einen Gartenteich anlegen – So geht’s richtig!

Die kleine Wasseroase im Garten selber anlegen

Kaum etwas verleiht dem Garten eine derart bezaubernde Atmosphäre wie ein Gartenteich. An diesem nach Feierabend oder am Wochenende zu sitzen und den Anblick genießend. Mit ein paar hübschen Grünpflanzen darin und ein paar Fischen, die das Ganze erst richtig perfekt machen. Urlaub im Kleinen könnte man dies auch nennen. Damit man sich möglichst lange daran erfreuen kann, ohne möglichst viel Arbeit zu investieren, sollten ein paar Punkte beim Gartenteich anlegen beachtet werden.

Gartenteich – Die Bestseller Teichschalen

Bestseller Nr. 1 Oase Teichschale PE, Schwarz, 150 Liter
AngebotBestseller Nr. 2 OASE 36770 Teichschale PE 1000
Bestseller Nr. 3 Wasserkaskaden Gartenteich Fulda Fels, Beige/Braun, 112 x 70 x 31 cm/100l
Einen Gartenteich richtig anlegen - hier gibt es einiges zu beachten

Einen Gartenteich richtig anlegen – hier gibt es einiges zu beachten

Der richtige Platz

Nicht wenige Grundstückseigentümer wünschen sich einen eigenen Gartenteich, wissen aber nicht, wie sie diesen optimal zwischen Blumen-, Gemüsebeet und Kinderspielwiese platzieren sollen.

Besonders schwierig ist es, wenn die Gartengestaltung mehr oder weniger abgeschlossen ist und plötzlich der Wunsch nach einem kleinen Teich im Garten aufkommt.

Eventuell ist es auch möglich, das eine oder andere Beet etwas zu verkleinern und den Teich als Hochteich in der Mitte als zentralen Punkt zu platzieren.

Erheblich günstiger ist es die Planung für den Gartenteich von Anfang an mit in die Gartengestaltung aufzunehmen. Dabei muss beachtet werden, dass die Pflege des Teiches ein Mehraufwand ist, der zur normalen Gartenpflege hinzukommt.

Pralle Sonne vermeiden

Wenig empfehlenswert ist es, einen Gartenteich in der prallen Sonne anzulegen. Algen lieben die direkte Einwirkung der Sonne. Dies liegt daran, dass Algen die direkte Sonneneinstrahlung dazu nutzen, um sich übermäßig stark zu vermehren. Dadurch aber wird der Nährstoffgehalt des Wassers aus dem Gleichgewicht gebracht. Er »kippt« sozusagen.

Diesem kann aber vorgebeugt werden, indem man den Teich in mittelbarer Nähe eines großen Baumes oder einer anliegenden Mauer anlegt.

Ing. G. Beckmann KG Hochteich, natur, 220 x 100 x 44 cm, 860 L, HBL6TE*
  • Länge: 220 cm, Breite: 100 cm, Höhe: 44 cm, Inhalt: 860 l
  • Teichfolie ist 0,5 mm stark, aus schadstofffreiem Polyethylen gefertigt, mit 15 Jahren Garantie auf UV-, Verrottungs-, Frost- und Wurzelbeständigkeit
  • aus beständigem Lärchenholz

Zuviel Laub vermeiden

Mittelbar deswegen, weil es nicht zu empfehlen ist, den Teich direkt an einem Baum zu platzieren. Das abfallende Laub, Pollen und Rinden-Partikel könnten in das Wasser gelangen. Dieser wiederum verunreinigt nicht nur das Wasser, sie tragen zudem dazu bei, dass sich der Nährstoff in negativem Sinne umkehrt. Am besten legt man aus diesen Gründen den Teich in einem gewissen Abstand, an.

Wind beachten

Sollte dieser Platz nicht vorhanden sein, legt den Gartenteich am besten nahe einer Mauer anlegen. Es hat sich erwiesen das sich der geeignetste Platz für diese Wasseroase in südlicher, bis südöstlicher Richtung befindet. Der Einfluss des Windes wird dadurch vermindert.

Weniger Partikel erreichen so das Wasser. Der Nährstoffgehalt bleibt länger im Gleichgewicht. Möchte man den Teich partout an einem Platz mitten im Garten haben, lohnt sich auch die Anschaffung eines, der Größe des Teiches entsprechenden Zeltdaches zu erwägen. Diese sind in jedem guten Garten-Center erhältlich, bieten Schatten und geben einen wunderbaren Platz zum Chillen ab.

Die Mindesttiefe

Die Tiefe eines Gartenteiches sollte nicht weniger als 120 Zentimeter betragen. Die häufigsten Algenarten, die sich am ehesten in einem Teich ansiedeln sind die sogenannten Schwebealgen oder Fadenalge. Zweitere weisen mitunter längere Algenarme auf, die sich leicht an den Rändern oder am Boden festsetzen.

Deshalb gilt, je tiefer, desto besser. Fakt ist, dass größere Tiefe das allzu schnelle Erhitzen des Wassers verhindert. Welches wiederum das Algenwachstum fördert, das Wasser schnell grünlich erscheinen lässt und einen mitunter unangenehmen Geruch mit sich bringen kann.

Der pH-Wert

Dieser ist ausschlaggebend für die Sauberkeit des Wassers. Damit dieser den geliebten Teich nicht aus dem ausbalancierten Nährstoffgehalt bringt, sollte man diesen regelmäßig überprüfen. Empfohlen sind hierbei Teststreifen, welche neben dem p-Wert gleich den Mineralstoffgehalt des Wassers misst. Diese werden einfach für ein paar Sekunden in das Wasser gehalten.

Erhältlich sind diese in jedem gut geführten Gartenfachgeschäft oder in der Zoohandlung. An den Verfärbungen dieser kann dann der Nährstoffgehalt, der Gehalt an Mineralien, die Nitratwerte und der pH-Wert abgelesen werden. Sollte einer der Werte (oder mehrere) aus dem Gleichgewicht geraten sein, besteht die Möglichkeit diese wieder mithilfe von Nährstoffe-reduzierenden Tabletten ins Gleichgewicht zu bringen.

Natürliche Verdunstung

Besonders in den warmen Monaten sollte man dem Teich regelmäßig frisches Wasser zuführen. Wobei man davon Abstand nehmen sollte, Wasser aus der Leitung zu verwenden. In den meisten Fällen ist dieses zu sehr mit Kalk oder mit salzigen Elementen versetzt.

Stattdessen lohnt sich das Aufstellen einer Regentonne. Dieses Wasser weist noch am ehesten die optimalen Bedingungen auf, um den Gartenteich damit aufzufüllen. Durch das Nachfüllen mit Regenwasser pendelt sich außerdem die Temperatur wieder auf ein, für den Teich entsprechende Temperatur ein. Wobei kühles Wasser immer aufgeheiztem Wasser vorzuziehen ist.

BELLISSA Hochteich 490 l.*
  • Zink-Aluminium verzinkt
  • Mit stabiler Folieneinlage
  • Gartendeko
  • Garteneinrichtung
  • Bausatz

Das Thema Fischbesetzung

Zugegebenermaßen sind Fische das A und O eines jeden Teiches. Mit diesen geht aber die Tatsache einher, dass diese nicht unwesentlich dazu beitragen, dass die Wasserqualität rascher vermindert wird. Welches nicht bedeuten muss, auf die beliebten stummen Wassergenossen verzichten zu müssen. Regelmäßiges Reinigen mit fein-netzigen Keschern beugt einer übermäßigen Verunreinigung und der unerwünschten Nährstoffanreicherung vor.

Beim Vorhaben „Gartenteich anlegen“ muss sich der Hobbygärtner darüber im Klaren sein, dass ein Fischteich mehr Arbeit, Pflege und Verantwortung bedeutet.

Die Wahl der richtigen Wasserpflanze

Beim Anlegen des Gartenteiches sollte der gewünschte Pflanzenbesatz schon in der Planungsphase mit einbezogen werden.

Allerseits beliebt sind Seerosen. Diese eigenen sich tatsächlich hervorragend, um dem Besitzer nicht nur einen herrlichen Anblick zu bieten. Sie sorgen zudem dazu, dass der Nährstoffgehalt in einem erträglichen Rahmen bleibt. Welches nicht zuletzt an der Filterfähigkeit der Seerosen liegt.

Wertvolle pflanzliche Helfer stellen außerdem Zyperngras, Kalmus, Tannenwedel und Zwerg-Rohrkolben dar. Diese tragen wesentlich dazu bei, dass sich der Nährstoffgehalt in einem akzeptablen Rahmen bewegt.

Fakt ist, dass diese Pflanzen sich gerne über weite Flächen ausbreiten. Um dies nicht zu einem Problem werden zu lassen, sollte man diese in Platzkörben anpflanzen.

Mögliche Pflanzen für den Gartenteich auch einem Blick
  • •Seerosen
  • Zyperngras
  • Kalmus
  • Tannenwedel
  • Zwerg-Rohrkolben
  • Wasserhyazinthe
  • Wasserschwertlilie
  • Froschbiss
  • Wassersalat
Teichrose im Gartenteich

Teichrose im Gartenteich

Kunststoffbecken oder Teichfolie – selbst bauen oder den Profi beauftragen?

Ist die Frage nach dem geeigneten Platz geklärt, tauchen schon die nächsten auf.

Natürlich ist ein Kunststoffteich erheblich einfacher eingebaut, jedoch die möglichen Formen sind vorgegeben. Zudem ist es nur selten möglich, dem Gartenteich ein wirklich natürliches Aussehen zu geben.

Ganz anders sieht es aus, wenn man sich für einen Teich entscheidet, der mit Teichfolie ausgelegt wird, hier ist praktisch jede Form und Tiefe möglich. Das gewünschte möglichst naturnahe Aussehen lässt sich ebenfalls mit einfachen Mitteln erreichen.

Insbesondere bei sehr großen Teichen, die man eventuell auch als Schwimmteich nutzen möchte, ist die Hilfe vom Profi wirklich zu empfehlen, wenn man schwerwiegende Fehler vermeiden will.

Promadino Hochteich mit 4 seitlichen Pflanzzonen*
  • Farbe: braun
  • Gewicht (kg): 41,1
  • Holzverarbeitung: tauchimprägniert
  • Packungseinheit (Stück): 3
  • Material: Massivholz Kiefer

Mit Plan statt planlos – das Kunststoffteichbecken

Ganz gleich, ob aus Kunststoff oder ganz nah am Vorbild der Natur mit Teichfolie, wichtig ist es, beim Anlegen des Teiches mit Plan und nicht planlos zu bauen bzw. zu graben.

1. Der Erdaushub für den Kunststoffteich erfolgt entlang der Umrisse des Beckens. Wichtig ist, das Teichbecken in Waage einzusetzen und sehr gut zu hinterfüllen.

2. Mit dem Befüllen erst beginnen, wenn der Kunststoffteich komplett eingebaut ist und das Erdreich verfestigt wurde. Dennoch wird sich das Erdreich im Laufe der nächsten Wochen noch weiter setzen, sodass es bei großen Becken notwendig wird, nochmals Erde aufzubringen.

3. Schon wenige Tage nach dem Befüllen können die ersten Pflanzen einziehen, auch die Pumpe kann schon ihre Tätigkeit aufnehmen.

4. Mit dem Fischbesatz sollte man allerdings noch gut 14 Tage warten. Es kann auch länger dauern. Das Wasser muss erst die nötigen Bakterien bilden. Um die Wasserwerte zu kontrollieren, gibt es einfache Kontrollstreifen im Handel.

Nicht ganz so einfach anzulegen, dafür aber der Natur nachempfunden – der Folienteich

  1. Die Umrisse des Teichs mit einem Markierungsspray auf dem Rasen vorzeichnen.
  2. Je nachdem, welche Größe geplant ist, kann ein sogenannter Minibagger bei der Bewältigung des Erdaushubs sehr hilfreich sein.
  3. Die Ufer- und Pflanzzonen müssen schon vor dem Verlegen von Fließ und Folie ausgearbeitet werden.
  4. Das Fließ sollte ebenso wie die Teichfolie nicht zu knapp bemessen sein, jede Unebenheit muss großzügig ausgelegt werden.
  5. Schon während des Befüllens können die ersten Pflanzen einziehen.
  6. Mit dem Einsetzen von Fischen kann man ebenfalls erst nach einigen Wochen beginnen.
CLGarden Miniteich MTWS1 mit Wasserfall LED Beleuchtung Pumpe Set Mini Teich für Garten Balkon Terrasse*
  • Miniteich für Garten, Balkon oder Terrasse.
  • Kann auch als Innenteich genutzt werden.
  • Mini Teich komplett im Set mit Wasserfall, LED Beleuchtung und Pumpe.
Klares Wasser für den Gartenteich - so geht's!

Klares Wasser für den Gartenteich – so geht’s!

Den Gartenteich sauber halten

Filteranlagen, nützliche Helfer

Selbst der noch so eifrigste Gärtner kann nicht verhindern, dass Verunreinigungen den Teich erreichen. Um dieses so weit wie möglich zu verhindern, sollte man dem Teich und sich etwas Gutes tun. Nämlich den Einbau einer Filteranlage gleich beim Anlegen des Gartenteichs.

Diese sorgt dafür, dass das Wasser von verunreinigenden Partikeln frei bleibt. Ausführungen gibt es unterschiedliche. So wie jene, die vornehmlich dafür sorgen, dass Partikel aus dem Wasser gezogen werden und solche welchen über einen UV-Vorklärer verfügen.

UV Vorklärer sorgen in verstärkten Maß dafür, dass Minipartikel, die Vorläufer der Algen aus dem Wasser gefiltert werden. Dadurch verbleibt das Wasser länger in seiner natürlichen und gesunden Nährstoffbalance. Abgesehen davon, dass so das Wasser länger sauber und klar bleibt.

Reinigung muss sein: Kescher unterschiedlicher Art

So ganz ohne Arbeit geht es dann doch nicht. Welche aber mit den richtigen Tools im Rahmen gehalten werden kann. Zu nennen sind hierzu vor allem zwei unterschiedliche Arten von Keschern. Einen, welcher über eine größere Lochung verfügt. Womit man die größeren mit dem freien Auge erkennbaren Verunreinigungen abnehmen kann. Den zweiten mit feineren Maschen. Damit lassen sich auf einfache und schnelle Weise auch jene Partikel entfernen, welche mit dem freien Auge erst dann erkennen lassen, die im Wasser nicht augenscheinlich sind.

Die Netzabdeckung

Effektiven Schutz bietet nicht zuletzt das Abdecken mit einem Netz, welches über den Teich gespannt werden kann. Dieses trägt besonders dazu bei, dass kleine als auch größere Partikel dem Wasser ferngehalten werden. Das Wasser bleibt so besonders lange klar und sauber.

Weitere Tipps:

  • Fische sollten nur im Fischteich überwintern, die tiefer als 1,50 Meter sind
  • Mit einem Belüfter kann man im Winter für ausreichend Sauerstoff sorgen
  • Die Teichpumpe sollte im Winter entfernt werden
Gartenteiche (GU Praxisratgeber Garten)*
  • Frank Hecker, Katrin Hecker
  • Herausgeber: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
  • Auflage Nr. 7 (14.03.2005)
  • Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
Handbuch Wasser im Garten. Wasser sparen, nachhaltig nutzen, Teiche und Biotope planen und anlegen*
  • Paula Polak
  • Herausgeber: Löwenzahn Verlag
  • Auflage Nr. 1900 (27.03.2018)
  • Gebundene Ausgabe: 588 Seiten

Mit diesen Informationen sollte das Anlegen des Gartenteiches um einiges leichter fallen.

Garten Redaktionsteam

Unser gartenbegeistertes Redaktionsteam veröffentlicht auf unserer Seite Ratgeber-Gartenpflege.de regelmäßig viele nützliche Informationen rund um die Gartenpflege, den benötigten Gartengeräten und vielen schönen Dingen rund ums Thema Garten. Selber mit der Hege und Pflege eines großen Gartens seit vielen Jahren mit Liebe zum Grün beschäftigt, geben wir gern unser Wissen an andere Hobby-Gärtner weiter.

Letzte Artikel von Garten Redaktionsteam (Alle anzeigen)

Aktualisierung am 15.11.2019 - Platzierungen nach Amazonverkaufsrang