Skip to main content

Tipps und Zubehör zur Gartenpflege ✓ ✓ ✓

Gartenarbeit im Frühjahr

Garten im FrühlingDas Frühjahr ist eine der arbeitsintensivsten Zeiten im Garten. Es gibt viele Gartenarbeiten im Frühjahr zu tun. Vor allem die Überbleibsel vom Winter haben so ihre Spuren hinterlassen. Vieles muss neu angelegt und gepflanzt werden. Der Rasen braucht eine Intensivkur. Rückschnitte sind nötig und auch die Tiere dürfen nicht vergessen werden. Nichts ist deshalb wichtiger als ein guter Plan für seine Gartenpflege im Frühjahr.

Der Rasen

Ein Schwerpunkt ist die Rasenpflege im Frühjahr. Sobald die letzten Frosttage vorbei sind, kann sich der Rasen vom Winter erholen. Gerade im Frühling sprießt er in der Regel besonders gut. Zunächst sollte man Abfälle wie Laub oder totes Gras von der Rasenfläche entfernen. Dafür muss man nur einmal gründlich mit dem Rechen drüber gehen. So sorgt man für eine gute Belüftung des Rasens und Pilze oder schädliche Insekten haben gar nicht erst die Chance in dem Rasen ihr Unwesen zu treiben.

Es lohnt sich sehr den Rasen zu vertikutieren und den einen oder anderen Fleck auszubessern. Hier wird eine Nachsaat eingebracht.

Ende März kann man dann den Rasen durch eine Kalkgabe schützen. Diese Kalkgabe schützt den Rasen z.B. vor Moosbewuchs denn Moos mag keinen kalkhaltigen Untergrund.

Nach schon kurzer Zeit sollte der Rasen schon einige Zentimeter gewachsen sein. Das ist die Zeit, in der das Gras das erste Mal geschnitten werden sollte. Sie werden überrascht sein, wie schön grün die Wiese nach dieser Behandlung ist.

  • Garten-BeachtenRasen abharken
  • Vertikutieren
  • Düngen
  • Nachsäen
  • Erster Rasenschnitt bei ca. 8 cm Wuchshöhe
  • Mähen
  • Mulchen

Beete vorbereiten

Auch wenn Beete nicht mehr umgegraben werden, sollte man die Erde nach dem Winter gründlich durchlüften und auflockern. Wenn die Erde im Herbst eine Kompostgabe erhalten hat, lohnt sich auch ein grobes durchmischen der Erde. Vorsicht: achten Sie darauf, dass die Erdschichten dabei möglichst unversehrt bleiben, da nützliche Microorganismen sich nur in bestimmten Erdtiefen wohlfühlen.

Im zeitigen Frühjahr kann man auch mit dem ersten Gemüse beginnen. Ab März, wenn es schon etwas wärmer ist, kann man im Freiland bereits mit den ersten Radieschen, Erbsen, Möhren und sogar Kohlgemüse beginnen. Achten Sie dabei aber stets auf das Wetter. Gerade in kühleren Gegenden kann strengerer Frost die Pflanzen unter Umständen zerstören. Gemüse kann man auch im Frühbeetkasten oder mit Flies vor Frost schützen.

Wenn nicht im Herbst passiert, sollte man jetzt noch eine kräftige Kompostgabe in die Beete einarbeiten. Das sorgt für üppiges Wachstum im Sommer und für eine reiche Ernte.

  • Garten-BeachtenDer Boden für Gemüse und für Kräuter kann mit einer Gartenhacke gelockert werden
  • Dünger, Mist oder Kompost wird dabei mit untergebracht
  • Saatbeete werden vorbereitet
  • Mulchschicht kann aufgetragen werden
  • Frühbeete und Folientunnel kommen zum Einsatz

Winterschutz entfernen

Bei milder Witterung kann der Winterschutz entfernt werden, das gilt auch für den Schutz bei den Rosen.

Pflanzen schneiden

Für viele Pflanzen ist der Frühling die perfekte Zeit zum Schneiden. Nicht nur, dass man die Pflanzen so wieder gut in Form bringt, ist ein tolles Ergebnis beim Pflanzenschnitt im Frühling. Durch den Rückschnitt regt man die Pflanzen zum Wachstum an.

Ein üppigeres Wachstum im Frühling und im Sommer ist die Folge des Rückschnitts im Frühling. Ebenso entfernt man im Frühling die letzten Rückstände der Stauden. Diese treiben im Frühling ebenfalls wieder aus. Dennoch ist es wichtig, dass tote Staudenreste im Winter stehen bleiben, da sie Insekten und anderen Kleintieren im Winter wichtigen Unterschlupf bieten.

  • Garten-BeachtenWinterstauden werden zurückgeschnitten
  • Abgestorbene und verwelkte Teile werden entfernt
  • Spätblühende Ziersträucher können noch geschnitten werden
  • Abgestorbene Farne zurückschneiden
  • Ziergräser zurückschneiden
  • Teichpflanzen auslichten
  • Heckenschnitt durchführen, bevor die Vögel brüten
  • Obstbäume, z.B. Apfelbäume, können geschnitten werden
  • Buchbäume im späten Frühling schneiden
  • Ebenfalls im späten Frühling wird der Rhododendron von seine vertrockneten Blütenständen befreit

Geräte warten

Nichts macht mehr Spaß als mit gut intakten Geräten zu arbeiten. Auch wenn man die Geräte im Herbst gereinigt und gewartet hat, sollte man jedes Gerät im Frühling zumindest noch einmal überprüfen. Nichts ist ärgerlicher als mit einer rostigen Gartenschere zu arbeiten oder mit einem Rechen, dessen Stiel über den Winter faulig geworden ist. So sollte man seine Geräte überprüfen und ggf. austauschen oder reparieren.

  • Garten-BeachtenGartengeräte kontrollieren
  • Teichpumpen und Filter prüfen
  • Reparaturarbeiten durchführen

Erste Aussaten im Frühling

Wenn dies auch keine Arbeit direkt im Garten ist, so ist auch diese Arbeit wichtig für den Frühling. Gerade Tomaten oder anderes Gemüse benötigt für unsere Breiten sehr lange, um auszureifen. So sollte man ab Mitte März anfangen seine Tomaten auszusäen und auf der Fensterbank vorzuziehen.

Andere Gemüsesorten wie Chilis oder Physalis kann man bereits ab Januar vorziehen und auf einer Südfensterbank großziehen.

Ab Mitte Mai, wenn keine Fröste mehr drohen können die Pflanzen dann alle raus in den Garten umziehen.

Garten-BeachtenFrühes Frühjahr (Vorfrühling):

  • Frühe Sorten an Gemüse und Kräutern säen, wie Salat, Radieschen, Möhren, Zwiebeln
  • Vorzucht unter Glas: Kohlrabi, Paprika, Tomaten, Spinat, Sellerie

Mitte Frühjahr (Erstfrühling):

  • Gemüse und Kräuter, wie Fenchel, Mangold, Rote Beete, Erbsen, Gewürze, Rosenkohl, können ins Beet eingesät werden
  • Bodendecker, neue Gräser und Farne kommen in die Erde
  • Sommerblumen und Herbstgemüse wird unter Glas gezogen
  • Rosen können gepflanzt werden
  • Pflanzzeit für Nadel- und Laubgehölzer
  • Zeit zum Pflanzen von Wein

Später Frühling (Vollfrühling):

  • Nun dürfen frostempfindliche Arten in die Erde
  • Rosen düngen
  • Gleichmäßiges Gießen in trockenen Perioden nicht vergessen
  • Sämlinge aus den ersten Anpflanzungen ausdünnen

Pflanzungen

  • Ziergehölze und Obstgehölze können noch im Frühjahr gepflanzt werden
  • Pflanzzeit für Beerensträucher

Wege, Müll und Rohre

Der eine oder andere Wind kann Müll über Zäune auch in den eigenen Garten geweht haben. So sollte man, bevor man mit der Gartenarbeit beginnt, durch den Garten gehen und Müll entfernen. Auch die Wege sind ein Teil des Gartens und sollten gepflegt werden. So sollte man Wege vom Unkraut befreien und evtl. zugewachsene Wege wieder gangbar machen. Der optimale Weg ist frei von Unkraut und Ästen in Laufhöhe.

Ebenfalls eine wichtige Arbeit im Frühling ist die Wartung der Wasserrohre. Diese sollte man vor Gebrauch kräftig durchspülen.

Düngearbeiten im Frühling

Stauden und auch andere Ziergewächse sollten im Frühling gedüngt werden, um im Sommer ein ausgewogenes Wachstum zu bekommen. Auch wenn der Düngerbedarf von vielen Pflanzen eher gering ist, so sollte doch eine Düngegabe im Frühling nicht schaden. Gemulchte Flächen sollten im Frühling nachgemulcht werden.

Unkraut entfernen

Auch wenn der erfahrene Gärtner es vielleicht nicht mehr hören kann. Das Unkraut entfernen ist eine Arbeit die einen Gärtner das gesamte Gartenjahr begleitet. Doch im Frühling wird der Grundstein für das gesamte Jahr gelegt. Unkräuter, die im Frühling bereits entfernt wurden, können sich im Sommer nicht weiter ausbreiten.

So legt man mit einer gründlichen Unkrautentfernnung im Frühling den Grundstein für einen stressfreien und möglichst unkrautarmen Sommer. Auch wenn das Unkraut durch Anflug oder natürliche Vermehrung in der Erde nie ganz verschwinden wird und die Arbeit das ganze Jahr andauert, ist dies eine der wichtigsten Arbeiten im Frühling.

  • Unkraut gar nicht aufkommen lassen, frühzeitig mit dem Jäten beginnen

Was sonst noch?

Es gibt noch jede Menge mehr im Frühling im Garten zu tun. Im Frühjahr ist die beste Jahreszeit auch Insekten, Bienen und Vögel zu denken. Auch die Fische im Teich brauchen Pflege.

  • Garten-BeachtenAufstellen von Insektenhotels
  • Vogelnistkästen anbringen
  • Fische im Gartenteich ab 12 Grad füttern
  • Komposthaufen umsetzen
  • Im späteren Frühling bei milden Temperaturen können neue Teiche angelegt werden
  • Falls notwendig, Bodenuntersuchungen durchführen
  • Bei Teichen Wasseruntersuchungen
  • Gartenmöbel frühjahrsfit machen

Fazit

Der Frühling ist eine sehr arbeitsintensive Zeit im Garten. Es muss so viel getan werden, um die Reste des Winters zu beseitigen und den Garten auf eine gute Gartensaison vorzubereiten. Viele der Arbeiten sind schnell gemacht und wenn man sich einen Plan erstellt mit Tätigkeiten die zu erledigen sind, kann man sich sicher sein, dass man keine Arbeit vergessen hat.

 

Garten Redaktionsteam

Unser gartenbegeistertes Redaktionsteam veröffentlicht auf unserer Seite Ratgeber-Gartenpflege.de regelmäßig viele nützliche Informationen rund um die Gartenpflege, den benötigten Gartengeräten und vielen schönen Dingen rund ums Thema Garten. Selber mit der Hege und Pflege eines großen Gartens seit vielen Jahren mit Liebe zum Grün beschäftigt, geben wir gern unser Wissen an andere Hobby-Gärtner weiter.

Letzte Artikel von Garten Redaktionsteam (Alle anzeigen)