Skip to main content

Tipps und Zubehör zur Gartenpflege ✓ ✓ ✓

Gartenhacke – die Beste für jede Bodenart finden

Eine Gartenhacke ist ein praktischer Gartenhelfer für die Gartenpflege. Diese Hacken gehören zur Basisausstattung eines jeden Gartens. Kleine Hacken sind ideal dafür geeignet, um die Erde in kleinen Beeten zu lockern. Größere Gartenhacken werden auch als Pflanzhacke bezeichnet. Neben einfachen Gartenhacken, die mit Muskelkraft bedient werden, stehen auch Motorhacken zur Verfügung, die mit Strom oder Benzin betrieben werden können. Dadurch kann jede Außenfläche auf die unterschiedlichste Art und Weise bearbeitet werden. Alle Gartenhacken lockern und belüften den Boden und helfen beim Unkraut jäten.

Gartenhacke - Welche ist die richtige?

Gartenhacke – Welche ist die richtige?

Gartenhacke – Die Bestseller

AngebotBestseller Nr. 1 GARDENA Kleinhäckchen
Bestseller Nr. 2 Ruwi Multiharke 8in1 | aus die Höhle der Löwen …
Bestseller Nr. 3 Gardena Combisystem Arbeitsbreite
AngebotBestseller Nr. 4 Fiskars Kombihacke
AngebotBestseller Nr. 5 Fiskars Grubber, Länge: 165 cm, Stahlzinken/Aluminium-Stiel
Bestseller Nr. 6 Fiskars Spitz- und Breithacke, Gewicht 3 kg, Karbonstahl-Kopf/Glasfaserverstärkter Kunststoff-Griff, Schwarz/Orange

Das Wichtigste in Kürze

  • Wichtiger Helfer für die Gartenarbeit
  • Beete werden gelockert
  • Feuchtigkeit bleibt im Boden
  • Boden wird belüftet
  • Unkraut wird beseitigt
  • Handbetriebene und elektrisch betriebene Gartenhacken wählbar

Wofür setzt man die Hacken im Garten ein?

Gartenhacken werden im Prinzip für die unterschiedlichen Böden verwendet, um diese optimal aufzulockern. Eine Gartenhacke ist nicht sehr lang und für kleine Beete oder Gräber gut geeignet. Viele Modelle liegen gut in der Hand und bieten den Vorteil, dass Unkraut mühelos mit ausgegraben werden kann.

„Einmal hacken spart dreimal gießen“ (alte Gärtnerregel)

Vorteile des Einsatzes von Gartenhacken auf einem Blick

  • Der Boden wird in seiner obersten Schicht gelockert und gelüftet, Wasser kann besser eindringen
  • Gleichzeitig werden andere Kapillaren im Boden verschlossen, womit das Wasser besser im Boden gehalten wird
  • Die Pflanzen brauchen weniger gegossen werden
  • Der Boden heizt sich im Sommer weniger auf, die Temperatur wird nicht so hoch
  • Die Pflanzen können tiefere Wurzeln bilden und werden durch diese besser mit Nährstoffen und Wasser versorgt
  • Vor der Bepflanzung werden durch die Bodenlockerung ideale Bedingungen für die jungen Pflanzen geschaffen
  • Kleinere Unkräuter werden untergehackt
  • Größeres Unkraut kann leicht entfernt werden
  • Die Arbeit fällt durch Teleskopstiele leicht und ist rückenschonend
  • Die Bodenoberfläche kann je nach Hacke bis in einige Zentimeter Tiefe bearbeitet werden
  • Die Pflanzen wachsen und gedeihen besser

Welche Arten gibt es?

Benzin, Elektro, Hand Modelle

Wer auf der Suche nach einer Gartenhacke ist, der muss sich zwischen einem klassischen Modell und einem motorisierten und benzinbetriebenen Gerät entscheiden.

Alle Geräte bieten ihre Vor- und Nachteile. Beim Kauf sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die Hacke zum geplanten Einsatz und zur Größe des Gartens passt.

Die manuell betriebenen Gartenhacken sind die am meisten in den Gärten vorkommenden Varianten.

Dazu zählen z.B. die Unkrauthacke, die Bügelzughacke, der Gartengubber und die Rübenhacke. Ein etwas größeres und abgerundetes Blatt bringt die Pflanzhacke mit. Ein besonders bei Bio Gärtnern beliebtes Gartengerät zur Bodenbelüftung ist der Sauzahn.

Richtig stark ist die Wiedehopfhacke im Entfernen von Wurzelballen. Die Wiedehopfhacke hat auf einer Seite ein Beil, auf der anderen eine Hacke. Eine weitere Möglichkeit für den Einsatzzweck harte und steinige Böden zu lockern, ist die Kreuzhacke. Sie hat auf einer Seite statt des Beiles eine Spitzhacke. Beide werden auch zur Anpflanzung neuer Pflanzen, die schon etwas an Größe haben, oder für Umpflanzungen benötigt und zur Entfernung schwerer Wurzelballen.

Diese Gartenhacken, die der Gärtner mit Muskelkraft betreibt, sind für leichte und mittelschwere Böden geeignet. Sie kommen in privaten Gärten zur Pflege von Gemüsebeeten und Blumenbeeten zum Einsatz.

Die motorbetriebenen Gartenhacken braucht es in großen Gärten und auf sehr schweren Böden.

Der Antrieb kann hier über Akku, Benzin oder Strom erfolgen. Natürlich spielt bei vielen Gartenbesitzern auch der Preis eine große Rolle. Ein elektrisches Gartengerät, wie die Motorhacke, ist immer teurer, als eine Hacke, die per Hand bedient wird. Dafür ist die Gartenarbeit aber auch wesentlich schneller erledigt.

Die Motorhacke

Eine elektrische Motorhacke benötigt einen Stromanschluss oder einen Akku oder benzinbetriebenen Motor. Man findet die Motorhacken auch unter dem Begriff Gartenfräse oder Motorhackfräse.

Sie lässt sich in der Regel leicht starten und dringt mühelos auch in härtere Böden ein. Viele benzinbetriebene Modelle unterscheiden sich optisch von einer normalen Hacke. Sie sind mit kreuzförmigen, scharfen Messern ausgestattet, damit die Erde gut durchgewühlt und schön weich wird.

Vor- und Nachteile der Varianten mit Motor

Eine motorisierte Gartenfräse bietet den Vorteil, dass sie auch große Rasenflächen oder härtere Böden ohne großen Kraftaufwand bearbeiten kann. Sie kann in vielen Fällen sogar einen Vertikutierer ersetzen. Viele Gärtner setzen eine Motor-Gartenhacke dafür ein, um den Boden für die Aussaat zu lockern.

Mit vielen Geräten lassen sich sogar lehmige oder besonders harte Böden bearbeiten.

Ein Nachteil ist, dass ein elektrisches Gartengerät immer kabelgebunden ist. Ein Akkugeräte braucht einen geladenen Akku plus möglichst noch einen Reserve-Akku und die Benzin Motorhacke einen vollen Benzinkanister.

Mit der elektrischen Variante ist man nicht so mobil, wie zum Beispiel mit einer benzinbetriebenen Gartenhacke. Ein Benziner kann auch in größeren Gärten ungehindert genutzt werden. Ein Nachteil ist, dass durch das Benzin zusätzliche Kosten entstehen und derartige Geräte auch wesentlich lauter arbeiten und auch die Umwelt mit ihrem Benzingeruch belasten.

Bestseller Nr. 1 IKRA Elektro Bodenhacke Kultivator FEM 1500 flexible Arbeitsbreite 17-45cm Arbeitstiefe bis 23cm starke 1500W
AngebotBestseller Nr. 2 Einhell 3431040 GC-RT 1440 M Elektro-Bodenhacke, 1400 W, 40cm Arbeitsbreite, 20cm Arbeitstiefe, 240 V
AngebotBestseller Nr. 3 Einhell Elektro Bodenhacke GC-RT 7530 (750 W, 30 cm Arbeitsbreite, 20 cm Arbeitstiefe, ergonomischer und klappbarer Führungsholm)
AngebotBestseller Nr. 4 Einhell Akku Bodenhacke GE-CR 30 Li Solo Power X-Change (Lithium Ionen, 2 x 18 V, 30 cm Arbeitsbreite, 20 cm Arbeitstiefe, ohne Akku und Ladegerät)
Bestseller Nr. 5 IKRA FlexoTrim Elektro Bodenhacke Motorhacke FEM 1200, flexible Arbeitsbreite von 17-45cm, Arbeitstiefe bis zu 23cm, starke 1.200 W, ergonomisch und...
Bestseller Nr. 6 Grizzly Elektro Gartenhacke EGT 1036 1000W Breite 36 cm Elektrische Garten Hacke mit durchzugsstarkem 1000 Watt Motor

Kaufkriterien

Die wichtigsten Kaufkriterien beim Kauf einer Gartenhacke sind:

Verwendungsgrund

Einfache Hacken sind für kleine Arbeiten im Garten völlig ausreichend. Wenn eine größere Bodenfläche bearbeitet werden soll, ist eine Motor- oder Benzinhacke besser geeignet.

Funktionsweise

Viele Gartenhacken bieten die gleiche Funktion. Lediglich elektrische Geräte bieten stabile Antriebsräder, durch die die Hacksterne in den Boden getrieben werden. Mithilfe robuster Räder kann auch eine größere Beetfläche bearbeitet werden.

Ausführung

Gartenhacken gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen zu kaufen. Kombigeräte bieten den Vorteil, dass die unterschiedlichsten Aufsätze für die Bodenarbeit verwendet werden können.

Kurzer oder langer Stiel?

Die kleinen Handhacken mit kurzen Stiel eignen sich für feine Arbeiten auf kleinen Flächen. Sie können in Kübeln, Kästen, Hochbeeten ideal genutzt werden.

Wer rückenschonend auf größeren Flächen Unkraut jäten möchte, wählt eine Gartenhacke mit langem Stiel. Die Länge des Stiel ist von der Körpergröße abhängig, im Allgemeinen empfiehlt sich hier eine Länge von 1,50 Meter zu wählen.

Tipps für die Benutzung und Reinigung

Eine Gartenhacke sollte immer direkt nach der Nutzung gereinigt werden. So lässt sich die Erde und der Schmutz besser lösen. Dazu braucht es einfach nur eine Bürste oder einen feuchten Lappen.

Vor der Reinigung einer Motor- oder benzinbetriebenen Gartenhacke muss darauf geachtet werden, dass das Gerät ausgeschaltet ist. Bei der Reinigung derartiger Gartenhelfer sollte nicht vergessen werden, auch den Luftfilter zur einigen. Stark verschmutzte oder beschädigte Filter sollten ausgetauscht werden.

Nach einer Reinigung sollte der Gartenhelfer gut trocknen, bevor er an einem sauberen und frostgeschützten Ort gelagert wird. Dadurch wird die Lebensdauer der Gartenhacke verlängert.

Vor dem Winterquartier bedarf die Gartenhacke einmal eine intensivere Pflege, je nach Modell. Bei den manuellen Hacken reicht es, die Klinge mit Spezialmitteln zu bearbeiten. Bei den Motorhacken ist die Pflegeanleitung in der Bedienungsanleitung zu beachten. Dort beschreibt der Hersteller auch, wie sie ideal ins Winterlager gebracht wird.

Produkte rund um die Gartenhacke

Bestseller Gartenhacke

Hier geht es weiter mit den Bestsellern. Vielleicht ist auch Ihre neue Gartenhacke mit dabei?

Bestseller Nr. 7
SHW 53617 Gartenhacke Hacke Breitblatt 3 Zinken Spitz Geschmiedet Stahl mit Stiel Esche 29 cm hoch 135 cm lang*
  • QUALITÄTS-KOMBIHACKE: 1x Originale SHW Gartenhacke mit Breitblatt und drei spitzen Zinken; mit speziell verkeiltem Eschenstiel für einen extra...
  • HOCHWERTIGES MATERIAL: Geschmiedete Hacke aus Spezialstahl; geschliffene Funktionskanten; selbstschärfend; 1-A Eschenholzstiel aus heimischen...
  • VERWENDUNG: Doppelfunktionswerkzeug; ideal zum einfachen Bearbeiten von Böden und Beeten und zum Entfernen von Unkraut und Wurzelwerk; mit...
  • MAßE: Gesamtlänge Blattmaß 290 mm; Gesamtlänge Holzstiel 1350 mm; Gewicht Kopf 400g
  • MADE IN GERMANY: Geschmiedete Gartenhacke aus der Traditionsmanufaktur SHW Schmiedetechnik aus dem Schwarzwald; ideal zum Hacken, Jäten, Lüften oder...
AngebotBestseller Nr. 8
GARDENA combisystem-Rübenhacke: Gartenhacke zum Jäten und Hacken von Unkraut, 8 cm Arbeitsbreite, aus Qualitätsstahl, rostfreies Edelstahlblatt, passend...*
  • Flexible Einsatzmöglichkeiten: Hochwertige Hacke zum Jäten und Hacken von wucherndem Unkraut, passend für alle Gardena combisystem-Stiele (separat...
  • Korrosionsschutz: Dank hochwertigem Qualitätsstahl, Duroplast-Beschichtung und einem rostfreien Edelstahl-Blatt
  • Sichere Verbindung: ein wackelfreies und zuverlässiges Arbeiten
  • Passende Stiellänge: Gardena empfiehlt eine Stiellänge von 150 cm, abhängig von der Körpergröße
  • Lieferumfang beinhaltet: 1x Gardena combisystem-Rübenhacke 8 cm (Stiel nicht im Lieferumfang enthalten, separat erhältlich)
AngebotBestseller Nr. 9
WOLF-Garten multi-star Doppelhacke LN-2K; 3022000*
  • »2-in-1« - praktisches Doppelgerät
  • Jäten und Häufeln mit Hack- und Häufelblatt; Lockern mit 3 spitzen Zinken
  • Komfortzone am Griff unterstützt die hackende Bewegung
  • Made in Germany" Unsere Qualität ist jeder Herausforderung gewachsen
Bestseller Nr. 10
Bestseller Nr. 11
Fiskars Hacke, Länge: 155 cm, Breite: 16 cm, Stahl-Kopf/Aluminium-Stiel, Schwarz/Orange, Solid, 1016035*
  • Hacke zum Entfernen von Unkraut zwischen Pflanzenreihen im Nutzgarten oder Blumenbeet, Auch zum Lockern des Erdbodens geeignet
  • Effizientes und schnelles Hacken durch optimale Kopfbreite von 16 cm, Geschärfte Kanten für einfaches Einstechen in den Boden
  • Optimale Arbeitshöhe in rückenschonender Haltung zur Entlastung der Muskulatur dank langem Stiel, Gute Griffigkeit
  • Hohe Langlebigkeit dank hochwertigem Stahl-Kopf und leichtem Aluminium-Stiel, Finnisches Design
AngebotBestseller Nr. 12
Ruwi Multiharke 8in1 - Edelstahl mit extra langem Stiel, rückenfreundlich, 8 verschiedene Anwendungsmöglichkeiten | aus "die Höhle der Löwen"*
  • GENIAL: Mit der Ruwi Multiharke lassen sich verschiedenste Gartenarbeiten mit nur einem Gerät erledigen. Macht Grubber, Harke und Co. überflüssig!
  • SCHONEND: Dank 1,50 m langem Echtholz-Stiel ist Bücken und Knien für Sie nicht mehr nötig und Ihr Rücken wird geschont.
  • EINE FÜR ALLES: Die Ruwi Multiharke eignet sich für 8 verschiedene Einsatzbereiche: jäten, lockern, roden, graben, einebnen, Erde andrücken, Saat-...
  • FLEXIBEL: Die verschiedenen Kanten sind so konstruiert, dass die Harke problemlos für Rechts- und Linkshänder geeignet ist
  • MATERIAL: Die Ruwi Multiharke besteht aus Edelstahl, der Stiel ist aus Pinienholz gefertigt
Bestseller Nr. 13
FALCI 244202-60 Klassische Hacke, geschmiedet, 0,6 kg, grau*
  • Klassische Hacke ohne Stiel.
  • Mit rundem Loch zur Anbringung.
  • Geschmiedet.
  • Gewicht: 0,6 kg.

Fazit:

Die richtige Hacke ist im Garten unerlässlich. Je nach Pflanze und Boden braucht es eine andere Variante der Gartenhacke. Hacken lockert den Boden. Dadurch kann das Wasser im Boden schlechter verdunsten und er bleibt länger feucht. Die Pflanzen können tiefere Wurzeln bilden und dadurch Nährstoffe und Wasser noch besser aufnehmen. Sie gedeihen besser. Hacken ist nicht nur für die Pflanzen gut. Der Gärtner braucht weniger Gießen und spart dadurch Arbeit und Wasser.

Quellen Gartenhacke

Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Motorhacke

https://de.wikipedia.org/wiki/Hacke_(Werkzeug)

Garten Redaktionsteam

Unser gartenbegeistertes Redaktionsteam veröffentlicht auf unserer Seite Ratgeber-Gartenpflege.de regelmäßig viele nützliche Informationen rund um die Gartenpflege, den benötigten Gartengeräten und vielen schönen Dingen rund ums Thema Garten. Selber mit der Hege und Pflege eines großen Gartens seit vielen Jahren mit Liebe zum Grün beschäftigt, geben wir gern unser Wissen an andere Hobby-Gärtner weiter.

Letzte Artikel von Garten Redaktionsteam (Alle anzeigen)

Aktualisierung am 15.11.2019 - Platzierungen nach Amazonverkaufsrang